[AL] Le directeur des Legoland remercié !

Publié le par parcattractions.fr

Freizeitpark-Chef geht

Der kriselnde Spielzeughersteller Lego wechselt den Geschäftsführer für die weltweiten Vergnügungsparks aus. Mads Ryder muss gehen. Ein Nachfolger steht noch nicht fest.

Billund - Der dänische Spielzeughersteller Lego trennt sich von seinem Geschäftsführer Mads Ryder. Das berichtet die "Financial Times Deutschland" (FTD, Dienstagsausgabe). Ryder, ein langjähriger Lego-Manager, war Geschäftsführer der Freizeitpark-Sparte.

Ryder bestätigte auf Nachfrage von manager-magazin.de die Meldung. "Wir konnten uns nicht über mein Gehalt einigen" sagte Ryder zur Begründung seines Abgangs. Ryder, der fünf Jahre die Sparte führte, scheidet Ende des Jahres auf. Wie Ryder weiter sagte, ist die Nachfolge von ihm noch ungeklärt.

Lego hatte Mitte Juli die Mehrheit an ihren vier Legoland-Freizeitparks in Dänemark, Deutschland, Großbritannien und den USA an den US-Investor Blackstone veräußert. Der kriselnde Klötzchen-Hersteller erhielt für den Verkauf von 70 Prozent 375 Millionen Euro.

Der US-Fonds Blackstone investiert seit längerem in das Freizeitsegment. Unter anderem sind die US-Amerikaner schon durch ihre Tochtergesellschaft Merlin Entertainments vertreten, die in Europa eine Reihe von Sea-Life-Meeresaquarien und den Londoner Gruselpark Dungeon betreibt. Auch am Themenpark der Universal Studios in Florida ist Blackstone beteiligt.

Source : Manager Magazin

Publié dans Revue de Presse Europe

Pour être informé des derniers articles, inscrivez vous :

Commenter cet article

astruc 13/11/2005 19:20

J'ai moi meme travailler chez Lego il y a qq années ! On reste sans doute marqué par l'experience car je suis toujours dans l'univers du jouet et j'ai créé AROYO : à voir sur www.aroyo.fr et sur le blog aroyo.over-blog.com